Suntuitive Glass - Helles Sonnenlicht ohne Hitze

Zurück

Magazinansicht

Helles Sonnenlicht ohne Hitze

Wir schreiben die frühen 80er-Jahre: Nach einem Jahr Forschung schien man nun genau die „richtige Mischung“ gefunden zu haben. Und genau diese Mischung war es, die aus einem kleinen Unternehmen einen börsennotierten Konzern machen sollte, dessen Wert heute auf mehrere Milliarden geschätzt wird. Dr. Harlan Byker entwickelte den chemischen Anteil der ersten erfolgreich eingesetzten Elektrochromvorrichtung, des sich automatisch verdunkelnden Rückspiegels für Kraftfahrzeuge, die bisher mehr als 400 Millionen Mal verkauft wurde.

Nach diesem Erfolg widmete sich Dr. Byker nun vorrangig Architekturglas. Sein Plan war es, dieses Glas intuitiver zu gestalten und die Innenräume mit wärmender Behaglichkeit zu füllen, ohne dadurch das natürliche Licht einzuschränken. Aus dieser Idee wurde Pleotint LLC geboren. Das Unternehmen ist mittlerweile einer der weltweiten Marktführer im Bereich dynamisches Glas und umfasst eine Abteilung für Glasherstellung, einen Strangpressbereich für die Zwischenlagen, eine Forschungs- & Entwicklungsabteilung und natürlich den innovativen Produktbereich Suntuitive Dynamic Glass.

Suntuitive Glass eignet sich perfekt zur Schaffung behaglicher Wärme bei gleichzeitig voller Tageslichtnutzung – dabei erfolgt die Beleuchtung der Gebäude mit Tageslicht dank der strategischen Anordnung von Oberlichtern und Fenstern. Sonnenlicht hat große Vorzüge: Es hellt unsere Stimmung auf, lässt uns tiefer schlafen und steigert unsere Produktivität. Direktes Sonnenlicht, das durch herkömmliche Fenster fällt, hat allerdings den Nachteil, dass sich die Räume oft zu sehr aufheizen. Anstatt in einem solchen Fall zu Rollladen oder Jalousie zu greifen, sind selbsttönende dynamische Fenster nun zu einem erschwinglichen Preis erhältlich.

Die thermochromische Technologie von Suntuitive Dynamic Glass passt sich an die sich wandelnde Sonneneinstrahlung an und erhöht auf diese Weise das über den Tag verfügbare Tageslicht auf ein Höchstmaß. Wenn die Sonne aufgeht und das Sonnenlicht das Glas zu wärmen beginnt, verdunkelt sich die Suntuitive-Zwischenlage, was von uns als Tönung wahrgenommen wird. Die Zwischenlage nutzt die Sonnenenergie, um Hitze und gleißendes Licht bei direkter Sonneneinstrahlung abzuschwächen und sich bei indirekter Sonne wiederum aufzuhellen und so die größtmögliche Tageslichtnutzung zu gewährleisten. Anstatt also gegen die Sonne anzukämpfen, arbeitet Suntuitive Dynamic Glass harmonisch mit ihr zusammen, um ein optimales Raumgefühl und beste Innenbeleuchtungsbedingungen zu schaffen.

FLUX hat mit Dr. Byker, dem CEO von Pleotint, über die Produktion von Suntuitive Dynamic Glass gesprochen und darüber, wie die Dosierer von Brabender Technologie bei dieser Gelegenheit zum Einsatz kommen.

Erzählen Sie uns mehr über die Anfänge von PLEOTINT und den Aufstieg des Unternehmens mit Suntuitive Glass, der heute weltweit am häufigsten verwendeten dynamischen Glastechnologie.

Das erste kommerzielle Projekt führte Pleotint im Jahr 2010 aus – bald feiern wir also zehn Jahre des anhaltenden Erfolgs mit dynamischem Glas. Seit 2010 hat sich Pleotint von Installation und Herstellung vor Ort mit der Unterstützung seines globalen Netzwerks an zertifizierten Fertigungspartnern auf 30 Länder in der ganzen Welt ausgeweitet, was Suntuitive zur meistgenutzten dynamischen Glastechnologie überhaupt macht.

Wie würden Sie diese „dynamische Glastechnologie“ mit wenigen Worten beschreiben? Worauf kommt es im Fertigungsprozess an? 

Suntuitive Dynamic Glass tönt sich bei direkter Sonneneinstrahlung selbst. Dieser Vorgang findet in der eigens dafür hergestellten PVB-Zwischenlage zwischen den Glasscheiben statt. Zur Herstellung eines gleichbleibend hoch-wertigen Produktes müssen bei der Herstellung sowohl der Zwischenlagen als auch des Glases viele Variablen innerhalb sehr enger Bereiche berücksichtigt werden.

Was sind die wichtigsten Vorteile von Suntuitive Dynamic Glass und seiner einzigartigen passiven Technologie, die sich der Änderung der Sonneneinstrahlung im Lauf des Tages anpasst?

Was Suntuitive Dynamic Glass wirklich einzigartig macht, ist die Tatsache, dass die intelligente Technologie im Glas integriert ist. Es werden keine externen Systeme, wie an die Stromversorgung und das Glas angeschlossene Steuerungen, mehr benötigt. Der Einbau funktioniert daher genauso wie bei herkömmlichem Glas und der Ablauf der Bauarbeiten wird in keiner Weise erschwert. 

Warum ist Ihre Entscheidung auf Brabender Technologie gefallen und welche Art von Dosierern verwenden Sie? 

Wir haben uns aufgrund der vielseitigen Dosiertechnologie und des breiten Produktangebots für Dosierer von Brabender Technologie entschieden. Sie sind optimal zur Entwicklung und Herstellung von Suntuitive-Folien geeignet, die eine hochpräzise Dosierung der Inhaltsstoffe und eine hohe Genauigkeit erfordert. Derzeit verwenden wir die Dosierer des Typs FlexWall® 80 und DDSR20.

In welcher Weise haben die hochpräzisen Dosiervorrichtungen von Brabender Technologie Sie in Ihrem Fertigungsprozess unterstützt? 

Die Brabender-Dosierer haben unsere betrieblichen Dosieranforderungen erfüllt, indem sie eine gleichbleibend präzise Leistung gewährleisten, die den Erfordernissen unserer Folienherstellung entspricht. Bei unserer Dosieranwendung handelt es sich um eine ausgeklügelte Kombination aus Materialien und Zusatzstoffen, zu denen auch pulverförmiges Polymerharz gehört. In diesem Prozess ist die gleichbleibende Beständigkeit der Dosierleistung unabdingbar. 

Wohin glauben Sie, mit Blick auf Ihre Kernmärkte, wird Sie die nächste Innovationsgeneration führen?

Dynamic Glass versteht sich selbst weiterhin als „Innovation der nächsten Generation“, da eine massenhafte Übernahme noch nicht stattgefunden hat. In den kommenden Jahren ist mit einer marktübergreifenden Wahrnehmung dieser Produkte und ihrer großanlegten Akzeptanz zu rechnen, da die Kernmärkte sich des Potenzials und der Vorzüge dieses praxiserprobten und langlebigen Produktes bewusst werden. Davon abgesehen arbeiten wir bei Suntuitive Dynamic Glass bereits an neuen Anwendungen in Bereichen wie kugelsicherem Glas mit Solarthermie-Regelung oder auch dynamischen Einzelverglasungen, die für größere Gebäudesicherheit sorgen und Märkte in neuen Teilen der Welt erschließen werden. Andere Anwendungen könnten schweres Gerät und Landmaschinen, öffentliche Verkehrsmittel und den Automobilbereich betreffen. Die nächste Glas-Generation erwarten also spannende Zeiten: Suntuitive Dynamic Glass!

(erschienen in FLUX 1/2020)